Kindergarten Programm

Unser Angebot

 

Wir bieten Motivationsunterricht zum Thema 'Gesunde Zähne' für Hamburger Kitas an. Unser Angebot setzt sich dabei aus unterschiedlichen Inhalten zusammen:

 

Ernährung

  •  u.a.: alles rund um die 'zahngesunde Ernährung'

Praktische Zahnputzübung (mit kostenlosen Zahnbürsten)

  • Kindgerechtes Zähneputzen, nach der „KAI-Methode“:
    Erst werden die Kauflächen gebürstet, dann die Außen- und die Innenflächen der Zähne.

Zahnarzt-Besuch

  • u.a.: Vorbereitung auf einen Zahnarztbesuch (-> siehe bitte hier das erweitere  Angebot Patenzahnärzte)

Zahnwechsel

  • u.a.: von den Milchzähnen zu den bleidenden Zähnen

Für den Motivationsunterricht stehen der Mitarbeiterin des LAJH-Teams Demonstrations-Material wie z.B. Demonstrationsgebiss mit Zahnbürste, Ernährungsspiel, zahnärztliche Instrumente, Kniebücher, Handpuppen und weitere Hilfsmittel zur Verfügung.

Alle Unterrichtsmittel bringt die Mitarbeiterin mit. Kosten entstehen den Kindergärten natürlich nicht.

 

Mundgesundheit in der Kita

  • Das sollte jede Einrichtung umsetzen:
  • Tägliches Zähneputzen nach einer der Hauptmahlzeiten; Kinder unter zwei Jahren putzen im Regelfall mit einer feuchten Zahnbürste ohne Zahnpaste. Der für die Gruppenprophylaxe verantwortliche Zahnarzt entscheidet nach Einschätzung des Kariesrisikos der Kinder über die Notwendigkeit eines spezifischen Programms und empfiehlt der Kita hiervon abweichend die Verwendung von fluoridhaltiger Kinderzahnpaste für unter Zweijährige.
  • Kinder ab zwei Jahren putzen im Regelfall mit einer erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpaste.
  • Die Einrichtung unterstützt das Erlernen eines kindgerechten Zähneputzens, beispielsweise nach der „KAI-Methode“: Erst werden die Kauflächen gebürstet, dann die Außen- und die Innenflächen der Zähne.
  • Die Kinder erhalten nur ungesüßte Getränke (Wasser und Kräutertees).
  • Die Kita verzichtet wo immer möglich auf Nuckelflaschen und Trinklerngefäße; „neue Kinder“ werden, sobald sie selbstständig sitzen, an das Trinken aus dem offenen Becher herangeführt.
  • Die Kinder nehmen ein gesundes, kauaktives Frühstück und gegebenenfalls Mittagessen ein; die regelmäßigen Zwischenmahlzeiten werden zuckerfrei gestaltet.
  • Die Kita trägt die Kernbotschaften zur Mundgesundheit (siehe oben) in geeigneter Weise an die Eltern heran.
  • Die Kita hilft mit, den Schnuller oder das Daumenlutschen im zweiten Lebensjahr abzugewöhnen.
  • Die Kita kooperiert mit den anderen Akteuren in der Jugendzahnpflege.